Bachelorstudiengang Ingenieurwissenschaften

Studierende in einer Vorlesung

Die Nachfrage an interdisziplinär denkenden Ingenieuren mit einer breiten methodisch-wissenschaftlichen Grundausbildung in den klassischen Fachrichtungen der Technikwissenschaften wächst stetig. Die TUM hat als eine der ersten deutschen Universitäten 2010 auf den Bedarf/Trend reagiert und den Bachelorstudiengang Ingenieurwissenschaften eingerichtet.

Damit sollen insbesondere Interessentinnen und Interessenten für das Erlernen eines Ingenieurberufs an den Schnittstellen der technisch-naturwissenschaftlichen Disziplinen motiviert werden. Die breitgefächerte Ausbildung im Rahmen des Bachelorstudiengangs Ingenieurwissenschaften ermöglicht Zugang zu vielen Masterstudiengängen innerhalb und außerhalb der TUM. Dieses Studienangebot wendet sich an besonders begabte technisch und naturwissenschaftlich interessierte Personen mit Hochschulzugangsberechtigung. Der Studiengang ist als Intensivstudiengang konzipiert, umfasst 210 ECTS-Punkte und wird von Beginn an durch ein Mentoring-Programm begleitet. Details zum Studienaufbau und zur Konzeption finden Sie in der Studiengangsdokumentation. Im Folgenden finden Sie Bewerbungsfristen, Voraussetzungen, Informationen zur Eignungsfeststellung und eine Auflistung der einzureichenden Bewerbungsunterlagen.

Termine Eignungsfeststellungsverfahren zum WS 2018/19

Die Eignungsfeststellungsgespräche für den Bachelorstudiengang Ingenieurwissenschaften/Engineering Science finden voraussichtlich statt am:

  • Di. 31. Juli 2018 9.30-12.00 / 13.30-16.00 Uhr
  • Mi. 01. August 2018 9.30-12.00 / 13.30-16.00 Uhr
  • Di. 07. August 2018 9.30-12.00 / 13.30-16.00 Uhr
  • Mi. 08. August 2018 9.30-12.00 / 13.30-16.00 Uhr
  • Di. 28. August 2018 9.30-12.00 / 13.30-16.00 Uhr
  • Mi. 29. August 2018 9.30-12.00 / 13.30-16.00 Uhr
  • Di. 04. September 2018 9.30-12.00 / 13.30-16.00 Uhr
  • Mi. 05. September 2018 9.30-12.00 / 13.30-16.00 Uhr

Einladungen zum Eignungsfeststellungsgespräch werden ab dem 16.07. verschickt.

Die Gespräche dauern jeweils zwischen 15 und 25 Minuten.

Bewerbungsfristen

  • Bewerbungszeitraum für das Wintersemester (WS): 15. Mai - 15. Juli
  • Bewerbungszeitraum für das Sommersemester (SS): 15. November - 15. Januar (Bewerbung zum SS ist nur in das höhere Fachsemester möglich!)

Nach Abschluss der Onlinebewerbung erhalten Sie in TUMonline eine Liste mit den angeforderten Dokumenten. Dort sehen Sie u.a., ob es sich um zulassungsrelevante oder immatrikulationsrelevante Dokumente handelt.

Reichen Sie den unterschriebenen Antrag und alle zulassungsrelevanten Dokumente bis zum Ende der Bewerbungsfrist ein. Sollten Ihnen einzelne Dokumente bis zu diesem Zeitpunkt nicht vorliegen, können Sie diese bis zum 15.08. für das Wintersemester bzw. bis zum 15.2. für das Sommersemester nachreichen.

Alle immatrikulationsrelevanten Dokumente sind bis zum 15.09. für das Wintersemester bzw. bis zum 15.03. für das Sommersemester einzureichen.

Sollten Ihnen einzelne immatrikulationsrelevante Dokumente bis zu diesem Zeitpunkt nicht vorliegen, können Sie diese bis 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachreichen. Bitte beachten Sie, dass Sie erst immatrikuliert werden, wenn alle Dokumente vorliegen.

Hier gelangen Sie zur Online Bewerbung an der TUM.

Voraussetzungen

Der Bachelorstudiengang Ingenieurwissenschaften fordert die Studierenden in den ersten vier Semestern vorrangig in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie, Informatik und Elektrotechnik auf Universitätsniveau. Hierfür sind beste Kenntnisse in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie vergleichbar mit dem Niveau eines sehr guten Abiturs erforderlich. Außerdem werden ein überdurchschnittliches Interesse und eine entsprechende Begabung für naturwissenschaftlich geprägte Fragestellungen erwartet, die in ihrer fachlichen Tiefe erheblich über die Anforderungen üblicher ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge hinausgehen. Das in den ersten vier Semestern vermittelte Wissen bildet die Basis für eine inhaltliche Vertiefung und Fokussierung im fünften und sechsten Semester. Dies ermöglicht im letzten Studienjahr die optimale Ausschöpfung einer großen Bandbreite von potentiellen Tätigkeitsfeldern.

Als Konsequenz aus diesem besonderen inhaltlichen Profil ergibt sich die Notwendigkeit für die Studienbewerberinnen und -bewerber, dass ihre Eignung für dieses Studium in einem speziellen Eignungsfeststellungsverfahren bereits im Vorfeld geprüft wird. Gefordert werden neben grundlegenden mathematischen, physikalischen und chemischen Kenntnissen analytisches Denken und ein ausgeprägtes Verständnis in abstrakten, logischen und systemorientierten Fragestellungen sowie Durchhaltevermögen.

Persönliche Checkliste:

  • Kann ich mich nachhaltig sowohl für naturwissenschaftliche als auch für breit gefächerte ingenieurwissenschaftliche Aufgabenstellungen begeistern?
  • Interessiere ich mich für Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten in den Ingenieurwissenschaften und für thematisch vernetzte Anwendungsprobleme?
  • Besitze ich das Durchhaltevermögen, um ein anspruchsvolles Bachelorstudium zu absolvieren, das mit 210 ECTS umfangreicher ist als übliche Studiengänge?
  • Zähle ich analytisches Denken, Kreativität, Einfallsreichtum sowie ein Verständnis in abstrakten, logischen und systemorientierten Fragestellungen zu meinen Stärken?
  • Kann ich mich in den beiden Unterrichtssprachen Deutsch und Englisch präzise ausdrücken, sicher kommunizieren und Fachtexte verstehen?
  • Möchte ich in einem hervorragend ausgestatteten Umfeld studieren, mich persönlich und fachlich weiterentwickeln und mir somit beste Zukunftschancen erwerben?

Wenn Sie diese und ähnliche Fragen mehrheitlich mit JA beantworten können, dann bringen Sie die nötigen persönlichen Interessen und Neigungen für ein Bachelorstudium Ingenieurwissenschaften an der Munich School of Engineering der TUM mit.

Eignungsfeststellungsverfahren (EFV)

Über die Aufnahme in den Bachelorstudiengang Ingenieurwissenschaften wird mit einem zweistufigen Eignungsfeststellungsverfahren (EFV) entschieden.

  • Informationen zur Eignungsfeststellung sind in der Satzung über die Eignungsfeststellung für den Bachelorstudiengang Ingenieurwissenschaften an der TUM zu finden, verfügbar unter Downloads.

Erste Stufe EFV

Im Rahmen der ersten Stufe des EFV wird eine Bewertung anhand folgender Kriterien durchgeführt:

  • Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur)
  • fachspezifische Einzelnoten
  • außerschulische Qualifikationen / Zusatzqualifikationen

Kandidatinnen und Kandidaten mit einer Naturwissenschaft im Abitur und mit sehr guten bis guten Ergebnissen werden direkt zugelassen, Personen mit durchschnittlichen bis schlechten Ergebnissen erhalten eine Ablehnung. Alle diejenigen Personen, für die in der ersten Stufe kein eindeutiges Ergebnis ermittelt werden kann, durchlaufen die zweite Stufe des EFV.

Zweite Stufe EFV

Im Rahmen der zweiten Stufe des EFV wird zu einem ca. 20 minütigen Auswahlgespräch (auf Deutsch oder Englisch) eingeladen. Über die letztendliche Eignung der Bewerberin/des Bewerbers entscheiden sowohl die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung als auch das Ergebnis des Auswahlgesprächs gleichermaßen.

Termine der Zulassung und Eignungsfeststellungsgespräche

  • Bewerberinnen und Bewerber werden nach Eingang der vollständigen Bewerbungsunterlagen inklusive ausgedrucktem und unterschriebenem Bewerbungsantrag darüber informiert: ob sie bereits nach der Vorauswahl bzw. nach der ersten Stufe des Eignungsfeststellungsferfahrens (EFV Stufe I) zugelassen bzw. abgelehnt werden oder ob sie in die zweite Phase des EFV (EFV Stufe II) eintreten, d.h. zu einem Eignungsfeststellungsgespräch eingeladen werden.
  • Die Eignungsfeststellungsgespräche für Bewerberinnen und Bewerber finden an der MSE zum Wintersemester in der Regel Ende Juli bis Anfang September und für das Sommersemester Ende Februar bis Ende März statt. Die Einladung erfolgt jeweils nach Ende der Bewerbungsfrist per Email, wenn alle Bewerbungsunterlagen vollständig sind. Die Ergebnisse werden spätestens am darauffolgenden Tag bekannt gegeben.
  • Sobald die Termine für Eignungsfeststellungsgespräche definiert sind, finden Sie diese unter Bachelor News

Bewerbungsunterlagen

Die folgenden Dokumente sind fristgerecht einzureichen:

  • Antrag auf Zulassung
  • Hochschulzugangsberechtigung (beglaubigte Kopie)
  • Personalausweis (Kopie)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • aktuelles Passbild
  • Versicherungsbescheinigung
  • Motivationsschreiben kann auf Deutsch oder Englisch formuliert werden, muss insgesamt eine bis maximal zwei DIN-A4 Seiten umfassen und ist selbständig und ohne fremde Hilfe anzufertigen. Aus fremden Quellen übernommene Gedanken sind als solche zu kennzeichnen.

Zusatzqualifikationen bzw. außerschulische Qualifikationen können die Bewerbung beim Eignungsfeststellungsverfahren positiv beeinflussen. Eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung bzw. Lehre, ein mindestens vierwöchiges fachrelevantes Praktikum (Vollzeit), ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme an studium MINT oder eine erfolgreiche Teilnahme an den Wettbewerben „Jugend forscht“ oder „Mathematik-Olympiade“ (mindestens Auszeichnung auf Landesebene) tragen zu einem positiveren Eindruck bei. Über die Anerkennung der angegebenen außerschulischen Qualifikationen/Zusatzqualifikationen entscheidet die Kommission. Beglaubigte Nachweise sind mit den Unterlagen bei dem Immatrikulationsamt einzureichen! Informationen zu den Zusatzqualifikationen sind in der Satzung über die Eignungsfeststellung im §5 (1) zu finden.

Bitte beachten Sie, dass die online übermittelten Daten grundsätzlich durch Papierunterlagen zu belegen sind! D. h. auch wenn Sie bereits eine Direktzulassung (erste Stufe) erhalten haben, müssen Sie den Antrag auf Zulassung und die erforderlichen Bewerbungsunterlagen (einschließlich des Lebenslaufs und des Motivationsschreibens) fristgerecht und per Post an die TUM einsenden!

Weitere Infos zur Bewerbung an der TUM finden Sie hier.

Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung

Für ausländische Bewerber sind folgende Dokumente zusätzlich zu den oben genannten Unterlagen erforderlich (sind ebenfalls fristgerecht einzureichen):

  • Vorprüfung der Unterlagen (Informationen zum Anerkennungsverfahren sind über uni-assist erhältlich)
  • Sprachnachweis (eines der anerkannten Sprachzertifikate ist bis zum Ende der Bewerbungsfrist vorzulegen)
  • Nachweis über erfolgreich abgelegtes Fach "Darstellende Geometrie" (nur für Bewerberinnen und Bewerber aus Österreich)

Weitere Informationen für Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland finden Sie hier.

Hinweis zur Änderung der Fachprüfungs- und Studienordnung

Die Fachprüfungs- und Studienordnung (FPSO) des Studiengangs wird derzeit überarbeitet. Die neue Version soll vorbehaltlich des Beschlusses durch den Senat der Technischen Universität München für alle Studienanfänger und -anfängerinnen ab dem Wintersemester 2019/20 gelten.

Die Änderungen betreffen insbesondere einzelne Module im Pflicht- und Wahlbereich I des Studiengangs. Das Bewerbungsverfahren sowie die Struktur des Studiengangs bleiben jedoch unverändert.

Weitere Detailinformationen stellen wir Ihnen online sobald wie möglich zur Verfügung. Für Rückfragen wenden Sie sich in der Zwischenzeit bitte an Herrn Robert Graner (graner@mse.tum.de).

Stimmen zum Studiengang

Prof. Wolfgang A. Wall (Ordinarius für Numerische Mechanik, Gründungsdirektor der MSE) 

"Der Bachelorstudiengang Ingenieurwissenschaften bereitet Studierende auf die spannendsten Seiten des Ingenieurberufs vor - auf eine kreative Tätigkeit an den Schnittstellen der klassischen Disziplinen. Damit haben sie nicht nur eine exzellente Basis für viele anspruchsvolle Bereiche der heutigen Berufswelt von Ingenieuren, sondern können sich auch perfekt auf ganz neue Herausforderungen in der Zukunft vorbereiten."


Katharina Kollenda (Deutschland) - Absolventin 2015

"Allgemeine Ingenieurwissenschaften an der MSE bieten mir ein breites, naturwissenschaftlich-technisches Grundlagenstudium. Wir erlernen Herangehensweisen an Problemstellungen aus verschiedenen Blickwinkeln, von Professoren unterschiedlicher Disziplinen. Das ist anspruchsvoll – und ideal als Vorbereitung für interdisziplinäre Berufe. Außerdem werden wir gut betreut und können vieles mitgestalten. Und mich hat gereizt, dass ein großer Teil der Vorlesungen auf Englisch gehalten wird."


Björn Lütjens (Deutschland) - Jahrgang 2013

Der B.Sc. Ingenieurwissenschaften ist ein Studium für uns Generalisten, die eine breite Grundausbildung einer frühen Fokussierung vorziehen. Der Umfang der Ausbildung resultiert in einem hohen Anspruch an uns. So müssen wir motiviert bleiben und arbeiten uns in viele theoretische Konzepte ein. Die kleine Kursgröße fördert dabei unsere Zusammenarbeit, sodass wir eine starke Gemeinschaft aus zielstrebigen Studenten aufgebaut haben. Nach dem Bachelor besitzen wir, durch den stark am Maschinenbau angelehnten Studiengang, vor allem Möglichkeiten an dessen Schnittstellen, wie zum Beispiel Medizintechnik, Umwelt-, Wirtschaftsingenieurwesen oder Robotik zu studieren.