Zusatzangebote für Promovierende

Neben den Pflichtelementen des Qualifizierungs­programms gibt es verschiedene zusätzliche, freiwillige Angebote für Promovierende, die sie sowohl fachlich als auch persönlich weiterbilden können und so ihr Promotions­projekt unterstützen.

Die Zusatzangebote

Internationalisierung

In der Wissenschaft ist internationaler Austausch sehr wichtig. Die TUM fördert daher bereits während einer Promotion die internationale und interkulturelle Zusammenarbeit der Promovierenden.

Internationalisierungsgutschein für interne Promovierende

  • Promovierende können von der TUM Graduate School finanzielle Unterstützung bis zu 1.600 Euro für Reisekosten, Übernachtungskosten und Teilnahmegebühren bei folgenden Aktivitäten erhalten:
      
    • Forschungsaufenthalte an einem wissenschaftlichen Institut oder bei einem forschenden Industrie­unternehmen im Ausland (in der Regel mindestens 2 Wochen)
    • Präsentation der eigenen wissenschaft­lichen Ergebnisse auf Konferenzen und Fachtagungen im Ausland
    • Teilnahme an internationalen fachlichen Summer/Winter Schools, Fachworkshops, etc.
    • Einladung von Wissenschaft­lerinnen und Wissen­schaftlern aus dem Ausland für gemeinsame Forschungs­arbeit mit diesen an der TUM sowie Reisekosten für Prüferinnen und Prüfer zur Teilnahme am Rigorosum der Promovierenden
  • Promovierende, die sich nach dem 1. Januar 2014 in die Promotionsliste eingetragen haben, können zusätzlich finanzielle Unterstützung bis zu 1.400 Euro erhalten für Forschungs­aufenthalte von mind. vier Wochen am Stück an einem wissenschaftlichen Institut oder bei einem forschenden Industrie­unternehmen im Ausland.

Alle ausführliche Informationen zur Internationalisierungsförderung für Promovierenden.

Weitere Informationen zur finanziellen Förderung von Auslands­aktivitäten von Promovierenden

Antrag auf Internationalisierungsgutschein

Die Förderung können Sie direkt über DocGS beantragen. Zuvor müssen Sie allerdings das verpflichtende Feedback­gespräch mit Ihrer Betreuungs­person geführt haben.

Die Förderung von Seminaren im Rahmen der EuroTech Universities Alliance wird direkt bei der TUM Graduate School beantragt.

Internationalisierungsgrant für externe Promovierende

Für externe (von Unternehmen finanzierte) Doktoranden gibt es keinen Internationalisierungsgutschein. Die Promovierenden aus dem ATF-Forum gelten für den Internationalisierungsgutschein als intern. Ein Internationalisierungsgrant kann quartalsmäßig (Termin: spätestsens 31.03., 30.06., 30.09., 31.12) bei der Graduate School beantragt werden.

Die Graduiertenzentren reichen hierzu ein Ranking ein (Termin Graduate Center MSE: jeweils 1 Monat vor dem Termin der Graduate School). Im Graduate Center MSE wird zunächst über die Förderungswürdigkeit entschieden. Anschließend werden die förderungswürdigen Anträge gerankt.

Entscheidung der Förderungswürdigkeit

  • Konferenz / Summer School / Winter School / Forschungsaufenthalt steht im Fokus der MSE.
  • Grundsätzlich werden Doktoranden, die bei großen Unternehmen angestellt sind, nicht gefördert.
  • Unterlagen müssen komplett eingereicht worden sein.

Kriterien (absteigende Reihenfolge):

  • Eigener Vortrag
  • Forschungsaufenthalt (Dauer)
  • Summer School mit aktiver Teilnahme
  • Poster

Im Graduiertenzentrum MSE einzureichende Unterlagen:

  • Antrag (unterschrieben)
  • Veröffentlichungsliste
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Befürwortung des Betreuers an der TUM
  • Befürwortung des Betreuers im Unternehmen
  • Bestätigung, dass die Kosten nicht anderweitig übernommen werden können.
  • Hinweise zur Veranstaltung

hoch

Fachliche und überfachliche Qualifizierung

Im Rahmen der Promotion müssen Promovierende an fachlichen Veranstaltungen im Umfang von 6 Semesterwochenstunden teilnehmen. Über diesen verpflichtenden Teil hinaus stehen weitere Angebote zur Verfügung, die wertvolle Kenntnisse vermitteln.

hoch

Englischer Lektoratsservice

Um Sie bei Publikationen während der Promotion zu unterstützen, bietet die TUM Graduate School eine professionelle und fachnahe Korrektur wissen­schaftlicher, englisch­sprachiger Artikel an. Der Lektorats­service ist für Mitglieder der TUM Graduate School kostenlos. Insgesamt können bis zu zwei Artikel korrekturgelesen werden.

Der Service umfasst folgende Leistungen:

  • Lektorat durch englischs­prachige Muttersprachler/innen
  • Korrektur der Rechtschreibung und des Ausdrucks
  • Fachlektor/in aus einer fachnahen Disziplin
  • Rückgabe innerhalb von drei Werktagen
  • Anmerkungen im Korrekturmodus in Word oder PDF

Bedingungen für den Lektorats­service:

  • Beitrag zu einer Fachzeitschrift mit Peer-Review-Verfahren oder einer Konferenz mit Tagungsband („Proceedings“)
  • Antragsteller/in ist Haupt- oder Erstautor/in
  • Beitrag ist bis auf Sprachkorrektur druckfertig

Weitere Informationen zum Lektoratsservice

hoch

Antrag für den Lektoratsservice

Sie können den Lektoratsservice beim Graduierten­zentrum MSE beantragen. Bitte schicken Sie Ihren Artikel als Word-Datei.

Download Antragsformular Lektoratsservice

hoch

Schreibberatung des Sprachenzentrums

Das Sprachenzentrum der TUM bietet die Möglichkeit, englischsprachige Texte überprüfen zu lassen und dabei den eigenen sprachlichen Ausdruck zu verbessern. In 45-minütigen Treffen können bis zu 5 Seiten gemeinsam lektoriert werden. Informationen zur Schreibberatung auf Englisch

Es wird ebenfalls eine Schreibberatung für Deutsch als Fremdsprache vom Sprachenzentrum angeboten.

hoch

Förderung durch den Initiativfonds

Promovierende Mitglieder des Graduiertenzentrums können die Finanzierung beliebiger Projekte beim Graduiertenzentrum beantragen. Möglich sind sowohl Projekte, die einer Gruppe von  Doktoranden zu Gute kommen als auch Einzelunterstützungen.

Ein Antrag muss mindestens einen Monat vor dem Beginn des geplanten Projektes zu den Stichtagen (31.3., 30.6., 30.9., 31.12.) eingehen. 

Kriterien für die Förderung: 

  • Das Projekt liegt im Fokus der MSE und fördert die Sichtbarkeit der MSE
  • Ergebnisse werden auf dem MSE-Kolloquium vorgestellt
  • Förderung des wissenschaftlichen Austausches zwischen verschiedenen Lehrstühlen und Fakultäten
  • Förderung der wissenschaftlichen Qualität und Interdisziplinarität

Kriterien, die eine Förderung ausschließen:

  • Aufwände gehören zum Kerngeschäft der Lehrstühle (Lehre, Forschungsaktivitäten) oder können über Drittmittelprojekte abgerechnet werden
  • Andere Finanzierungsmöglichkeiten
  • Überwiegende Nutzung durch Personen, die nicht Mitglied des Graduiertenzentrums MSE sind

Einzureichende Unterlagen:

  • Antrag des/der Promovierenden (unterschrieben)
  • Projektbeschreibung: Zeitplan und Arbeitspakete
  • Aufstellung der geschätzten Gesamtkosten
  • Aufstellung weiterer Fördermöglichkeiten
  • Bestätigung des Lehrstuhlinhabers, dass das Projekt nicht zu den Kernaufgaben des Lehrstuhls gehört und nicht im Rahmen eines Drittmittelprojekts finanziert werden kann.

hoch