Aktuelle Brennstoffzellenforschung: Neue Fachpublikationen des Lehrstuhls für Technische Elektrochemie

Brennstoffzellen mit Protonenaustauschmembran (PEM) erzeugen elektrische Energie ohne direkte CO2-Emissionen durch die elektrochemische Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff zu Wasser. PEM-Brennstoffzellen zeichnen sich dabei unter anderem durch hohe Leistungsdichten und große Flexibilität aus. In der Fachzeitschrift Journal of the Electrochemical Society erschienen im Juni 2021 zwei neue Publikationen des Lehrstuhls für Technische Elektrochemie aus dem Bereich der PEM-Brennstoffzellenforschung.

Die kürzlich erschienenen Publikationen befassen sich dabei sowohl mit Alterungsmechanismen eines Anoden-Co-Katalysatormaterials bei transienten Betriebsbedingungen von Brennstoffzellen (z.B. bei Start/Stop-Zyklen), als auch mit der Reaktionskinetik der in einer sogenannten Wasserstoffpumpe ablaufenden Wasserstoffentwicklungs- und Wasserstoffoxidations-Reaktion.

Beide Publikationen sind uneingeschränkt und kostenlos abrufbar.

Pressure and Temperature Dependence of the Hydrogen Oxidation and Evolution Reaction Kinetics on Pt Electrocatalysts via PEMFC-based Hydrogen-Pump Measurements / Björn M. Stühmeier, Markus R. Pietsch, Jan N. Schwämmlein, Hubert A. Gasteiger / Journal of The Electrochemical Society 168 (2021) 064516 (DOI: https://doi.org/10.1149/1945-7111/ac099c)

Degradation Mechanism of an IrO2 Anode Co-Catalyst for Cell Voltage Reversal Mitigation under Transient Operation Conditions of a PEM Fuel Cell / Mohammad Fathi Tovini, Ana Marija Damjanovic, Hany A. El-Sayed, Jozsef Speder, Christian Eickes, Jens-Peter Suchsland, Alessandro Ghielmi, Hubert A. Gasteiger / Journal of The Electrochemical Society 168 (2021) 064521 (DOI: https://doi.org/10.1149/1945-7111/ac0d39)