Gemeindespeicher Energy Neighbor in Moosham

Um die Forschungsergebnisse realitätsnah anzuwenden, Erkenntnisse aus dem täglichen Einsatz des Gemeindespeichers Energy Neighbor zu gewinnen und das Speicher-system weiterzuentwickeln, führen die Technische Universität München und Ihre Partner im Rahmen des Forschungsprojektes EEBatt einen Feldtest durch. Der Feldtest zur Speicherung von erneuerbaren Energien wird in Moosham, einem Teil von Kirchdorf in Oberbayern in der Nähe von München, durchgeführt. Im Frühjahr 2016 wird hierzu der Batterie-speicher Energy Neighbor mit einer Kapazität von 200 kWh installiert und anschließend zusammen mit den Kraftwerken Haag betrieben.

Energie lokal erzeugen, speichern und nutzen

Für die Durchführung des Feldtests muss eine Gemeinde bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Neben der für den Versuch perfekten Ortsgröße finden wir in Moosham optimale infrastrukturelle Bedingungen vor. Im Verhältnis zur Einwohnerzahl hat Moosham einen hohen Anteil an erneuerbaren Energien, was den Speichertest besonders interessant macht. Der Energy Neighbor  ist geeignet, um den vor Ort produzierten Solarstrom in das Netz zu integrieren. Außerdem ist der Ortsnetztransformator in Moosham bereits jetzt an seiner Belastungsgrenze. Dies verhindert einerseits den weiteren Zubau von Solaranlagen und andererseits stünden in naher Zukunft Investitionskosten zur Erweiterung des Transformators an. Hier kann der Energy Neighbor  Abhilfe leisten.

Durch den Energy Neighbor werden Erneuerbare Energien besser in das Netz integriert und ein dezentrales Energiesystem unterstützt. So kann der lokal produzierte Strom lokal gespeichert und verbraucht werden.

Die Homepage www.energyneighbor.de liefert die wichtigsten Informationen rund um den Speicher und darüber hinaus Daten aus dem Netzgebiet von Moosham. So können jederzeit Leistung und Ladezustand des Energy Neighbor abgerufen werden.